Berufsbild Elektro- u. Elektronikberatung

Allgemeine Informationen zum Lehrberuf:

Einzelhandelskaufleute im Bereich Elektro-Elektronikberatung arbeiten vorwiegend im Bereich Verkauf von Waren d.h. sie verkaufen Elektrogeräte (z.B. Waschmaschinen, Fernseher, Kühlschränke etc.) und beraten ihre KundInnen.

Zusätzlich erarbeiten oder verwirklichen sie verkaufsfördernde Maßnahmen (u.a. Dekoration, Werbung). Verkaufsgespräche und der Umgang mit Kundenreklamationen gehören ebenso zum Alltag wie die Abwicklung/Bearbeitung von Aufträgen und Zahlungsvorgängen, die Rechnungslegung oder allgemeine administrative Bürotätigkeit. Auch der Bereich des Wareneinkaufs (Bestellung) gehört zum Aufgabengebiet d.h. Lehrlinge überwachen darüber hinaus die Warenlieferungen und administrieren,
betreuen und kontrollieren die Warenannahme, Warenlagerung und Warenbestellung. Zusätzlich können sich betriebswirtschaftliche Aufgaben im Bereich Personal- und Rechnungswesen ergeben.

Elektrohandelslehrlinge präsentieren das Warensortiment und informieren ihre KundInnen über Produktunterschiede, technische Details und die notwendigen Voraussetzungen für die Inbetriebnahme der gewünschten technischen Geräte (z. B. Anschlüsse für Strom und Wasser laut Typenschild bzw. Gebrauchsanleitung und/oder Schaltplan, Einbaumöglichkeiten und Absicherung). Beim Verkauf ihrer Waren wickeln sie den Zahlungsverkehr ab. Sie arbeiten im Team mit ihren KollegInnen und haben Kontakt zu Fachkräften aus anderen Abteilungen und ihren KundInnen. Sie arbeiten in Elektrofachgeschäften, in Filialen von Elektrohandelsunternehmen oder in den Elektronikabteilungen von Kaufhäusern.

Das Sortiment im Bereich Einzelhandel-Elektro-Elektronikberatung umfasst alle Arten elektronischer (Haushalts- und Unterhaltungs-)Geräte. Ausbildungszeitraum: 3 Jahre Berufsschulunterricht: im 1. Lehrjahr 2 Tage pro Woche; im 2. und 3. Lehrjahr jeweils 1 Tag pro Woche Arbeitszeit: 38,5 Stunden pro Woche (wobei die Zeit in der Berufsschule als Arbeitszeit angerechnet wird)

Ausbildungsbereich: Der Ausbildungsbereich richtet sich nach den notwendigen Aufgaben und umfasst die drei großen Bereiche:
1. „Der Lehrbetrieb“ (u.a. Kenntnis über den Lehrbetrieb, Einrichtungen, Arbeitssicherheit und Unfallverhütung, Ausbildung im dualen System, Organisation und Warenwirtschaft),
2. „Warenbeschaffung und Lagerung“ (u.a. Einkaufsplanung, Einkaufsabwicklung, Warenlagerung, Warenannahme und Warenübernahme) und
3. „Verkauf“ (u.a. Verkaufsvorbereitung, Warensortiment, Verkaufsförderung, Werbung, Kundenberatung, Warenverkauf und Verkaufsabrechnung).

Detailliertes Berufsbild